top of page

AGM im Außendienst unterwegs

Aktualisiert: 17. Jan.



Und wieder wollten wir es uns nicht nehmen lassen, für die besten Festivalbesucher der Welt, eine Band genauer unter die Lupe zu nehmen.


Diesmal war’s gleich um die Ecke, Annaberg lud im Rahmen der Grenzgänger Tour von Eisregen Maahes auf die Bühne, also nichts wie hin. Fortschrittlich wie wir sind natürlich mit dem Bus. Und wieder einmal hatte das Schicksal seine eigenen Pläne. Schnee, im Erzgebirge, also wirklich. Der Fußgängerweg zum Bushäuschen sah aus wie nach einem 3 jährigen Fimbulwinter und wurde wahrscheinlich ab der ersten Flocke aufgegeben. Der angepriesene Bus wollte auch nicht kommen und es musste auf Plan B zurückgegriffen werden. Also zurückgestapf, um kurz darauf im Auto den Bus hinterher zu fahren , der wahrscheinlich so lang gewartet hatte, bis wir die Haltestelle verließen. Klasse.

Aber ein kleines Frustbierchen, oder waren es zwei, lies die Farbe wieder ins Gesicht steigen.

Und dann war es auch schon Zeit für Maahes.

Effektivität, manchmal braucht es nur der Leute drei. Mit großer Spielfreude wurden eingängige Riffs um die Ohren geknallt, welche von einem beeindruckenden Trommelfeuer vorwärts getrieben wurden. Die Vocals passten hervorragend und man fühlte sich an frühe Dimmu Borgir Scheiben erinnert.

Schon nach dem ersten Song bedankten wir uns bei unserem guten Riecher. Die Jungs haben Bock, bald eine neue Scheibe im Gepäck und freuen sich mindestens genauso wie wir auf die Mittsommernächte Bärenstein.


Also, bleibt gespannt und glücklich

Euer Asatru Germanitas Miriquidi e.V.




49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page